Männer um den Verstand bringen… So geht es wirklich!

 

„Ich bin gerade nicht bereit für eine Beziehung.“
Diesen oder einen ähnlichen Satz hast du bestimmt auch schon mal von einem Mann gehört.

Dann geht es dir so wie Hanna, bei der es trotz vieler Tipps und Ratgeber nicht mit den Männern geklappt hat.

Wie sie es trotzdem in eine glückliche Beziehung geschafft hat, erfährst du in ihrer Geschichte.

 

Hanna und die Männer

Hanna tat sich mit Männern immer schwer.
Sie geriet ständig an die falschen Typen und ihr wurde oft das Herz gebrochen.

Aber kürzlich hatte sie Harry kennengelernt.
Seit Jahren der erste Typ, mit dem es richtig gut lief.

Er war freundlich, brachte sie zum Lachen und im Bett lief es auch wunderbar.
Sie war Hals über Kopf verliebt, aber hatte wegen ihrer Vergangenheit große Angst alles falsch zu machen.

 

Hanna und ihre Ängste

„Was, wenn das wieder so endet wie mit den Männern davor?“
„Was, wenn mir wieder das Herz gebrochen wird?“

Diese Gedanken schwirrten in ihrem Kopf umher.
Und langsam machten diese Sorgen alles kaputt, bevor die Beziehung überhaupt beginnen konnte.

Harry war viel beschäftigt aufgrund seines Jobwechsels und meldete sich manchmal Tage lang nicht.

In ihrem Kopf spielten sich jedes Mal Horrorszenarien ab, wie
Ich bin ihm bestimmt egal.
und
Er hat sicher eine andere gefunden die viel toller ist als ich.

 

Hanna handelt… erfolglos!

Daher stellte sie ihn zur Rede und sagte „Ich will, dass du dir öfter für mich Zeit nimmst und mir jeden Tag schreibst.

Sie stellte eine Forderung nach der anderen, um sicher zu stellen, dass sie ihm nicht egal wurde… aber genau das Gegenteil passierte.

Dieser Kontrollzwang schreckte ihn scheinbar ab und er meldete sich immer seltener.

 

Tipps um Tricks, um Männer für sich zu gewinnen

An diesem Punkt wusste Hanna, sie muss etwas verändern, wenn sie Harry nicht ganz verlieren wollte.

Sie suchte online nach Tipps, wie Männer Ticken, was Männer attraktiv finden und kam schließlich auf meinen Kanal.

Kurze Zeit später buchte sie ein Coaching und erzählte mir ihre Geschichte.

Sie hatte an mich nur eine Bitte: „Mach, dass ich Harry nicht von mir wegstoße. Es lief anfangs alles so gut. Ich will, dass es wieder genau so läuft.“

 

Wenn keine Tipps um Tricks helfen

In der ersten Stunde erklärte ich ihr, wie Männer ticken.

Ich erzählte ihr, dass die meisten Männer es nicht mögen, von der Frau zu sehr kontrolliert zu werden.
Gerade in der Phase des Kennenlernens wünschen wir Männer uns eher lockere Dates, wo wir mit den Frauen zusammen lachen und eine gute Zeit haben können.

Fakt war: Hanna wusste zwar, dass sie locker und freundlich sein musste… aber sie wusste nicht WIE.

Daher wirkte sie einfach nur noch verkrampfter und so, als würde sie eine Maske tragen.
Was ihr fehlte, um einfach locker lassen zu können war… SELBSTVERTRAUEN.

Wie konnte sie denn locker lassen und lachen wenn ihr Verstand ständig sagte: „Du wirst ihm wieder egal werden. Es wird genau so schrecklich enden, wie mit allen Männern zu vor.“

Was Hanna also brauchte war keine neuen Tipps, sondern neues Selbstvertrauen.

 

Was wirklich hilft…

Zu Hannas Glück ist sie nicht meine einzige Klientin mit diesem Problem und daher wusste ich genau, wie ich ihr helfen kann.

Die Lösung nennt sich: Emotionale Visualisierung.

Hanna bekam von mir die Aufgabe sich jeden Morgen hinzusetzen und sich zu fragen:
„Wie werde ich mich fühlen, wenn ich mein Liebesglück bereits gefunden habe?“
„Wie werde ich mich fühlen, wenn ich bereits die Beziehung meiner Träume führe?“

 

Diese Fragen waren aus zwei Gründen nützlich:

1. Hanna war gezwungen ihren Fokus von der Vergangenheit abzulegen und auf die Zukunft zu richten. Ihr Verstand hörte auf ihr zu erzählen, wie ihr doch nur wieder das Herz gebrochen wird. Sie fokussierte sich stattdessen darauf, dass sie in der Zukunft glücklich sein wird.

2. Hannah gewann dadurch zusätzliches Selbstvertrauen. Denn nachdem sie sich diese Fragen immer wieder stellte fühlte sie sich „Selbstsicher, gelassen und voller Freude.“

Erst hatte sie Angst sich noch einmal mit Harry zu treffen und wieder alles falsch zu machen.
Doch nach dieser Übung wurde diese Angst zur Vorfreude.

 

Hanna macht neue Erfahrungen

Hier ist was mir Hanna eine Woche später per WhatsApp schrieb:

Hallo Roland :)
Danke noch mal für dieses erkenntnisreiche Coaching.
Ich habe mich heute Mittag noch einmal mit Harry getroffen und es lief super.
Er meinte sogar am Ende, dass er überrascht war wie entspannt und lustig ich drauf war.
Werde die Übung auf jeden Fall weiterhin jeden Morgen machen!!!

Natürlich ist nur mit diesem emotionalen visualisieren noch lange nicht alles gelöst.
Sie  muss immer noch selbst handeln. Niemand findet sein Liebesglück indem er zuhause auf der Couch rumhängt.

Aber Hanna und vielen anderen meiner Klientinnen half diese Übung um ihren Verstand von dem Horror der Vergangenheit zu lösen und auf die Möglichkeiten der Zukunft zu richten.

Das ist vor allem dafür wichtig, um klarer denken zu können, bessere Entscheidungen zu treffen und dadurch besser handeln zu können.

 

Was du jetzt tun kannst…

Wenn du mehr darüber erfahren und wenn du auch, wie Hanna, deinen Weg ins Liebesglück finden willst, dann abonniere jetzt meinen kostenfreien „Nie mehr Nummer 2“ – Newsletter.
Du erhältst dann sofort den dazugehörigen Videokurs „Nie mehr Nummer 2“.

Ich hoffe die Geschichte konnte dir mehr Klarheit darüber verschaffen, was wirklich hilft damit du deinen Weg ins Liebesglück findest.

Alles Liebe
Dein Roland

P.S. Hier geht es zu meinem 100% kostenfreien „Nie mehr Nummer 2“ – Newsletter.

Veröffentlichungen: